Pressearbeit in München, Bayern, Deutschland, international

   
 
 
 
          Newsroom
      
      
      
 
 

18 ehrenamtliche Helfer aus Laim freuen sich über die Qualifikation zum Demenzhelfer

Nach der gelungenen Eröffnung seiner Räumlichkeiten in München-Laim im Juli hat das soziale Unterstützungsnetzwerk DEIN NACHBAR bereits 52 ehrenamtliche Helfer gewinnen können. In regelmäßig stattfindenden Schulungen werden die Freiwilligen außerdem für die Betreuung demenziell erkrankter Menschen ausgebildet. Mit dem Ende des aktuellen Kurses stehen nun bereits 18 geschulte Demenzhelfer aus der Region Laim für das soziale Unterstützungsnetzwerk zur Verfügung. In 40 Unterrichtseinheiten haben die Interessenten hierfür die Grundlagen über den Umgang mit Demenzkranken im Alltag gelernt. Mit ihrer Schulung können sie nun im Helferkreis von DEIN NACHBAR betroffene Familien, die demenziell erkrankte Angehörige pflegen, aktiv unterstützen. Auch können sie in den wöchentlichen Betreuungsgruppen im Erzählcafé, das in den Räumlichkeiten von DEIN NACHBAR in der Agnes-Bernauer-Straße stattfindet, aktive Unterstützung leisten.

Die TeilnehmerInnen des Demenzhelfer-Kurses mit ihren Ausbilderinnen Magdalena Linze (2.v.l.) und Barbara Schachtschneider (2.v.r.). Foto: Peter Beutelberger

Die TeilnehmerInnen des Demenzhelfer-Kurses mit ihren Ausbilderinnen Magdalena Linze (2.v.l.) und Barbara Schachtschneider (2.v.r.). Foto: Peter Beutelberger

Die Laimerin Lisa Kramer war eine der Teilnehmerinnen des Kurses. „Mich hat ganz besonders die Idee angesprochen, pflegende Angehörige bei ihrer schweren Aufgabe tatkräftig zu entlasten“, sagt die Rentnerin. „In dem Demenzhelfer-Kurs habe ich unter anderem gelernt, dass für eine gute Betreuung von Demenzkranken vor allem Feingefühl und Respekt notwendig sind. Viel zuhören und dabei die kleinen Schwächen des Gegenübers akzeptieren und seine Fähigkeiten wertschätzen schaffen ganz schnell eine vertraute und entspannte Atmosphäre, bei der es dann auch richtig lustig zugehen kann. Inzwischen bin ich schon mitten drin in der Betreuung und besuche jeden Mittwoch eine 92-jährige.“

Am 13. November startet der nächste kostenlose Demenzhelfer-Kurs in den Räumlichkeiten von DEIN NACHBAR. Die Kurse werden geleitet von Magdalena Linze (Sozialpädagogin), Barbara Schachtschneider (Altenpflegerin und Sozialbetriebswirtin) und Christina Picker (Krankenschwester mit Fortbildung zur Pflegedienstleiterin). Interessenten werden weiterhin gesucht und gebeten, sich bei Fragen und zur Anmeldung an den Verein zu wenden.

DEIN NACHBAR ist jedoch nicht nur ein Netzwerk für die Betreuung von Demenzkranken. Auch für andere Hilfsbedürftige will der Verein eine verlässliche Anlaufstelle sein. Dabei legt Vorstand Thomas Oeben viel Wert auf die Hilfe bei der Entlastung und Beratung von pflegenden Angehörigen: „Mehr als zwei Drittel aller Pflegebedürftigen werden von Angehörigen betreut. Wir helfen diesen Menschen, einen kleinen Freiraum für sich zu schaffen, indem wir stundenweise die Betreuung übernehmen. Unsere ehrenamtlichen Helfer kümmern sich sehr engagiert, zuverlässig und mit viel Herzblut.“

Um Helfer bei DEIN NACHBAR zu werden, ist auch nicht unbedingt ein spezieller Kurs erforderlich. Wer sich beispielsweise als Begleiter bei täglichen Besorgungen oder Arztbesuchen engagieren möchte, braucht lediglich ein persönliches Aufnahmegespräch zu führen und ein polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen, das von der Stadt kostenlos für Ehrenamtliche ausgestellt wird.

Weitere Informationen: info@deinnachbar.de, Tel: 089-96 040 400

www.deinnachbar.de


/ Article published by WORDUP PR Agentur München /
Kommentar hinterlassen

Ihre EMail-Adresse wird nicht angezeigt.

KOMMENTAR POSTEN