Anaqua auf der Global IP Exchange Berlin

Vom 6. bis zum 8. März wird Berlin erneut Mittelpunkt der deutschen und europäischen  Intellectual Property -Szene. Auf der 8. Global IP Exchange im Estrel Hotel werden über 100 IPO-Experten erwartet, Konferenzsprache ist englisch. Anaqua wird mit seinem Deutschland-Chef Michael Klein auf der hochklassigen Konferenz mit einem eigenen Stand vertreten sein.

Foto Michael Klein Anaqua
Michael Klein, Deutschland-Chef von Anaqua

Das US-Unternehmen Anaqua unterstützt Unternehmen und Anwaltskanzleien bei der Umwandlung von geistigem Eigentum in einen Wettbewerbsvorteil. In der Anaqua Software-Plattform sind unterstützende Tools, Best-Practice-Arbeitsabläufe, Daten, Dokumente und Dienstleistungen in einer produktiven und intelligenten Umgebung vereint, um effizienter agieren und schneller bessere Entscheidungen treffen zu können. Nahezu eine Million IP-Experten in mehr als 150 Ländern nutzen Anaqua zur Verwaltung geistiger Vermögenswerte im Wert von von über einer Milliarde Dollar. Viele der bekanntesten Marken und innovativsten Produkte wurden mithilfe der Anaqua-Plattform entworfen, bewertet, geschützt und verwertet. Anaqua ist ein nicht an der Börse notiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Boston, USA, und Geschäftsstellen in Köln, London (Großbritannien), Verona (Italien) und Pau (Frankreich), sowie Büros in anderen Städten in Nordamerika und Asien. Die Kompetenz der Mitarbeiter bei Anaqua Services & Client Services, kombiniert mit einer erprobten Realisierungsmethodik, liefert zeit- und kostengerecht erfolgreiche Lösungen.

Seit Sommer 2016 verfügt Anaqua über eine Deutschland-Niederlassung in Köln, die von Michael Klein geleitet wird.

Presseanfragen für Interviews und Hintergrundgespräche senden Sie bitte an presse@wordup.de