Pressearbeit in München, Bayern, Deutschland, international

   
 
 
 
          Newsroom
      
      
      
 
 

ckju.net geht online: Innovative Beratungsplattform für strukturierte und moderierte Zusammenarbeit in verteilten Teams

ckju.net geht online: Innovative Beratungsplattform für strukturierte und moderierte Zusammenarbeit in verteilten Teams

Mit dem Start der Moderations- und Beratungsplattform ckju.net präsentiert das Salzburger Startup Cooperational Excellence die erste umfassende Lösung für die Zusammenarbeit in verteilten Teams. ckju (gesprochen: ßie-kju) steht für „Collaboration Quotient“ (CQ) und bezeichnet die kollektive Intelligenz von Gruppen. Das Angebot von ckju.net richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch an Mitarbeiter in Verwaltung und Wissenschaft, die ihr Wissen bündeln und gemeinsam projektbasierte Ziele erreichen wollen.

Wie führt man eine Social Media-Strategie erfolgreich im Unternehmen ein? Wie implementiert man eine Struktur für betriebliches Gesundheitsmanagement im Unternehmen? Wie wird Industrie 4.0 meine Branche verändern? Wie sieht eine moderne IT-Strategie für den Mittelstand aus? Wie erfolgreich ist mein Einkauf im Projektgeschäft? Lässt sich die Kundenzufriedenheit im kommunalen Bereich wirkungsvoll steigern? Mit diesen und vielen weiteren spannenden Fragestellungen, die von den Teilnehmern selbst eingebracht werden können, lädt ckju.net dazu ein, vorhandene Kompetenz und bestehendes Wissen zu teilen und sich in ergebnisorientierten, moderierten Teams die Vorteile der „Crowd Intelligenz“ optimal zunutze zu machen.

Gründer der ckju.net Beratungsplattform: Ewald Nini aus Salzburg

ckju.net-Gründer Ewald Nini aus Salzburg

Kostengünstige Moderationsangebote steigern die Ergebnisqualität

In den verschiedenen CQ-Levels Basic, Professional, Enterprise und Exclusive (Nutzungsentgelt pro Monat ab € 89,00 pro Teilnehmer) buchen die Arbeitsgruppen eine regelmäßige Unterstützung durch einen professionellen CQ-Moderator und verabreden sich einmal oder mehrmals monatlich zu festgelegten Online-Workshops. „Unsere CQ-Moderatoren sind ausgebildete Berater, die Meetings vorstrukturieren, moderieren und schriftlich dokumentieren. Sie überwachen Ergebnisfortschritte und stellen auf diese Weise sicher, dass die Arbeitsgruppe ihrem selbst gesteckten Ziel mit jeder Teamsitzung näher kommt – sei es bei der Wissensvermehrung, der Erarbeitung neuer Konzepte und Methoden, dem Austausch von Best Practices oder anderen vordefinierten Projektzielen.

Die Moderationskosten werden dabei auf alle Teilnehmer gleichmäßig verteilt, so dass die finanzielle Belastung für den Einzelnen gering bleibt. „In Kombination mit dem gebündelten Praxiswissen aller Teammitglieder ist ckju.net nicht nur preislich attraktiv, sondern in vielen Bereichen auch klassischer Beratung überlegen“, erklärt ckju.net-Mitgründer Ewald Nini.

Besonderen Wert legen die ckju.net-Betreiber auf eine individuelle und umfassende Betreuung der Teilnehmer. „Unsere CQ-Moderatoren unterstützen die Nutzer auf Wunsch beim Anlegen neuer Teams zu ihren spezifischen Themen. Außerdem trifft sich jedes neu gegründete Team gemeinsam mit dem CQ-Moderator zu einer ersten, unverbindlichen und kostenfreien Kick-off Sitzung, in der Ziele und Arbeitsweise festgelegt werden. „Wir stellen sicher, dass den Teams die bestmöglichen Rahmenbedingungen für eine optimale Zusammenarbeit zur Verfügung stehen“, erklärt Nini.

In den CQ-Levels Professional, Enterprise und Exclusive haben Arbeitsgruppen darüber hinaus die Möglichkeit, sich zu face-to-face-Workshops zu treffen und Inhalte in realen Workshop-Situationen zu erarbeiten. Das feste Beratungshonorar von € 1.500,00 für einen sechsstündigen Workshop inklusive Reisekosten in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird wiederum unter den Teilnehmern aufgeteilt, so dass insbesondere Teams mit besonders anspruchsvollen Zielen regelmäßige Live-Workshops zu sehr günstigen Konditionen flexibel in Anspruch nehmen können.

Moderne Enterprise-Kollaborationsplattform

Für eine effiziente Zusammenarbeit bietet die Enterprise-Kooperationsplattform eine Vielzahl von Funktionen wie Dashboard, Dateiablage, Kalenderfunktion, News-Bereich, Chat- und E-Mail-Funktion sowie ein Video-Conferencing-System. Teilnehmer können eigene Arbeitsgruppen zu spezifischen Themen anlegen und bearbeiten, sich online austauschen, neue Team-Teilnehmer einladen und ihre Arbeitsfortschritte jederzeit allen Teilnehmern ihres Teams zugänglich machen.
„Die Zusammenarbeit auf ckju.net geht weit über das übliche Maß der Online-Austauschen in Foren, Blogs oder Gruppen gängigen Social Business-Plattformen hinaus“, betont Ewald Nini. „Teilnehmer unserer Plattform arbeiten regelmäßig und in direktem Austausch zusammen, um sich wertvolle neue Informationen zu aktuellen Themengebieten zu holen. ckju.net bietet ihnen dabei unter anderem umfangreiche technische Funktionalitäten auf einer gemeinsamen Arbeitsoberfläche.“

ckju.net wurde von einem Team aus Unternehmensberatern und Technikern der Salzburger Cooperational Excellence OG über einen Zeitraum von drei Jahren entwickelt. Technologisch basiert es auf der erprobten Open Source-Plattform OpenAtrium, die von führenden Unternehmen weltweit in verschiedensten Konfigurationen als Netzwerk-, Kollaborations- und Intranetplattform genutzt wird.

Ab sofort online: www.ckju.net


/ Article published by WORDUP PR Agentur München /
Kommentar hinterlassen

Ihre EMail-Adresse wird nicht angezeigt.

KOMMENTAR POSTEN