Hohes Sparpotenzial bei Energiekosten in der Hotellerie

Accuramics 1100 - PR Agentur München WORDUP Public Relations| Heizungs- und Warmwasserkosten lassen sich durch einfache Kessel-Nachrüstung deutlich senken

| Rund zwei Drittel der Energiekosten in Hotels entstehen durch die Bereitstellung von Raumwärme und Warmwasser. Angeschlossene Gaststätten, großzügige Wellness-Bereiche mit Saunalandschaften, Dusch-Oasen und beheizte Schwimmbecken treiben die Heizkosten schnell auf über 210 kWh/m² im Jahr – im Vergleich zum Mittel über alle Gebäudearten ein etwa doppelt so hoher Wert. „Eine Betrachtung der Energiekosten in einem Hotel bezogen auf die Gesamtkosten des Hauses ergibt in vielen Fällen einen Wert zwischen 3 % und 7 %. Damit kann sich die Nutzung von Energieeinsparpotenzialen maßgeblich auf den Gewinn eines Hotelbetriebes auswirken“, sagt Olaf Tinzmann, Geschäftsführer der auf effiziente Energiesysteme spezialisierten Accuramics GmbH in München.

Sein innovatives Nachrüstsystem Accuramics 1100 ermöglicht es Betreibern von großen Heizungsanlagen im Hotel- und Gaststättengewerbe, ihren Energieverbrauch mit geringen Investitionen hoch effizient zu reduzieren. Mehr als 20 Hotels in Deutschland haben sich im vergangenen Jahr für Accuramics 1100 entschieden, und sind durchgängig mit den erzielten Einsparungen zufrieden. „Seit etwa 12 Monaten haben wir das Accuramics-System in unserem Heizkessel im Einsatz. Seither sparen wir über 25 Prozent an Heizöl“, so Thomas Gehring vom Hotel-Landgasthof Rebstock am Kaiserstuhl. Auch im Hotel Tannhof in Feldberg ist man mit dem Effekt der Nachrüst-Keramik mehr als zufrieden: „Durch die hohe Wärmespeicherungskapazität springt der Brenner wesentlich seltener an, so dass wir Heizöl sparen und auch unsere Anlage schonen“, betont Hotelbesitzer Guido Valentin, der das System im Frühjahr 2010 installieren ließ.

Accuramics 1100, der HighTech-Keramikspeicher zur Heizkosten- und Schadstoffreduzierung, wird in den bestehenden Heizkessel eingebaut und durch die Flammenergie während der Brennerlaufzeit aufgeheizt. Der Vorteil: Die gespeicherte Flamm- und Wärmeenergie wird nach dem Abschalten des Brenners kontinuierlich an den Heizkessel abgegeben. Dadurch werden das erneute Zuschalten des Brenners verzögert und seine Stillstandszeiten erheblich verlängert. Heizkosten können somit um mindestens 10 Prozent gesenkt werden, entsprechend verringern sich auch CO2- und Feinstaubbelastung.

Umweltschutz ohne Investitionskosten durch attraktive Leasing-Konditionen

Spezielle Leasing-Angebote ermöglichen es Gewerbetreibenden, die umweltschonende Technologie ohne Investitionskosten zu installieren und sofort von den Einsparungen zu profitieren. Accuramics-Geschäftsführer Olaf Tinzmann erläutert dies an einem konkreten Beispiel: „Die Installation eines High Tech-Keramikspeichers in einer 600kW-Heizungsanlage in einem Hotelbetrieb kann bereits mit einer monatlichen Leasingrate von € 225,00 (Laufzeit 42 Monate, € 0 Anzahlung, Restwert 10 Prozent) realisiert werden. Demgegenüber stehen monatliche Einsparungen bei den Heizkosten von rund € 440,00 (bei 72.000 Liter jährlichem Ölverbrauch und 12 Prozent Energieeinsparung durch den Einsatz von Accuramics 1100 in der Heizungsanlage). Mit unseren attraktiven Leasingangeboten ermöglichen wir es auch den vielen inhabergeführten Hotelbetrieben, ohne Investitionskosten einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und ihre Heizkosten spürbar zu senken – so spürbar, dass trotz Leasingrate noch Geld übrig bleibt. Und nach Ende der Laufzeit profitieren sie natürlich weiter und in vollem Umfang von den monatlichen Energie-Einsparungen.“

|Zur Homepage von Accuramics