Pressearbeit in München, Bayern, Deutschland, international

   
 
 
 
          Newsroom
      
      
      
 
 

Schlemmer Technology Day:  Globale Einblicke an einem wachsenden Standort

Schlemmer Technology Day: Globale Einblicke an einem wachsenden Standort

Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten aus 26 Nationen erleben gemeinsam mit Haßfurter Bürgern die Schlemmer Group in Haßfurt

Wenn die Schlemmer Group alle zwei Jahre ihre Führungskräfte, Kunden und Partner aus der ganzen Welt zum „Global Meeting“ zusammenruft, wird der internationale Footprint des Unternehmens in besonderer Weise sichtbar. In diesem Jahr verfolgten Gäste aus 26 Nationen über zwei Tage lang Fachvorträge und Informationsveranstaltungen zum aktuellen Stand und zur zukünftigen Entwicklung des oberbayerischen Traditionsunternehmens, das inzwischen an weltweit 24 stationären Fertigungsstandorten Kabelschutzsysteme und andere Komponenten für Automotive und Industrie entwickelt und produziert. Gastgeber war heuer die Schlemmer Produktionsstätte in Haßfurt, mit rund 235 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 72 Millionen Euro der größte Einzelstandort des Unternehmens. Zum Abschluss des „Global Meeting“ öffnete Schlemmer seine Pforten auf dem Produktionsgelände in Haßfurt und lud zum „Technology Day“ ein – ein Tag der offenen Tür, bei dem das Unternehmen sich, seine Produkte und Partner der Bevölkerung und geladenen Gästen präsentierte.

Schlemmer wird weiter wachsen

Schlemmer-CEO Josef Minster (links) mit Haßfurts Bürgermeister  Günther Werner

Schlemmer-CEO Josef Minster (links) mit Haßfurts Bürgermeister Günther Werner

Nicht fehlen durfte da natürlich Haßfurts Bürgermeister Günther Werner, der in seiner Eröffnungsansprache die hohe Bedeutung der Schlemmer Group als guter und sicherer Arbeitgeber für die Region Mainfranken betonte. Schlemmer-CEO Josef Minster kam mit vielversprechenden Aussichten ans Rednerpult. Im Rahmen der Unternehmensstrategie „One Spirit 2020“, die unter anderem eine Verdopplung des Umsatzes auf rund 450 Mio. Euro und ein Anwachsen der Mitarbeiterzahl auf etwa 3.000 vorsieht, wird auch der Standort Haßfurt weiter wachsen. So soll die dortige Produktion unter anderem um einen zusätzlichen Mechatronik-Bereich erweitert werden. „Ohne Veränderung gibt es keinen Fortschritt“, betonte Josef Minster in seiner Rede und sprach damit auch kritische Entwicklungen wie das zurückgehende Wachstum im chinesischen Markt und die andauernde Russlandkrise an. Weitere Produktionsstätten an attraktiven Standorten – vor allem im asiatischen Raum und in Amerikas – sollen sich aber so positiv auf das Unternehmensergebnis auswirken, dass die ehrgeizigen Wachstumspläne auch weiterhin Bestand haben.

Ein Fest für Mitarbeiter und Partner

Schlemmer-CEO Josef Minster bei der Eröffnungsrede am Standort Haßfurt

Schlemmer-CEO Josef Minster bei der Eröffnungsrede am Standort Haßfurt

Neben einer Fülle an Fachinformationen, wie Einzelpräsentationen der Geschäftsbereiche, der Personalabteilung, des Qualitätsmanagements und der Sponsoren, kamen auch Spaß und Unterhaltung nicht zu kurz. So wurden bei der Schlemmer Modenschau exklusive Kreationen präsentiert, die aus Produkten des Unternehmens gefertigt wurden. Mit einer Vielzahl von Ausstellungsfahrzeugen erinnerte die Schlemmer Group auch einmal mehr daran, dass heutzutage kaum ein Fahrzeug auf der Welt ohne Bauteile des Global Players unterwegs ist: Vom Harley Davidson-Motorrad über beinahe alle aktuellen PKW-Modelle bis hin zu Baggern, Traktoren und anderen Spezialfahrzeugen.

Den krönenden Abschluss bildete wie immer die traditionelle Schlemmer-Wiesn: Rund 700 Gäste feierten im eigenen Festzelt bis spät in die Nacht. Das firmeneigene Oktoberfest wird es übrigens auch in zwei Jahren wieder geben, wenn die Schlemmer Group zum nächsten Global Meeting einlädt. Denn für einen traditionellen Besuch auf der Münchener Theresienwiese ist Schlemmer inzwischen einfach zu groß geworden.


/ Article published by WORDUP PR Agentur München /
Kommentar hinterlassen

Ihre EMail-Adresse wird nicht angezeigt.

KOMMENTAR POSTEN