Pressearbeit in München, Bayern, Deutschland, international

   
 
 
 
          Newsroom
      
      
      
 
 

Werkseröffnung in bayerischer Tracht

Werkseröffnung in bayerischer Tracht

Mit zwei Neueröffnungen in Tianjin (China) und Santa Rosa (Philippinen) erweitert die Schlemmer Group ihr weltweites Produktionsnetz – und trägt die bayerische Tradition sichtbar nach Asien.

Die Schlemmer Group expandiert weiter: Zwei Werkseröffnungen am 26. Juni in Santa Rosa (Philippinen) und am 24. Juni in Tianjin (China) unterstreichen erneut die globale Präsenz von Schlemmer in den asiatischen Märkten.

Foto Schlemmer Werkseröffnung Philippinen

v.l.n.r.: Schlemmer-CFO Christian von der Linde, CEO Josef Minster und Vice President Automotive Dieter Brenner bei der Werkseröffnung auf den Philippinen.

Die Philippinen gehören zu den am stärksten expandierenden Standorten für die Automobilindustrie in den hoch attraktiven asiatischen Märkten. Auf rund 6.000 Quadratmeter Fläche produziert Schlemmer in Santa Rosa (Provinz Laguna) seit vergangenem Freitag Wellschläuche in zwei Produktionslinien mit einer Kapazität von bis zu sieben Millionen Metern pro Jahr. Darüber hinaus werden Spritzguss-Formteile, wie beispielsweise Sicherungsboxen für Fahrzeuge, an drei speziellen Maschinen hergestellt.

Gemeinsam mit einem Team von 20 lokalen Mitarbeitern, offiziellen Regierungs- und Wirtschaftsvertretern sowie lokalen und japanischen Kunden nahmen Schlemmer-CEO Josef Minster und CFO Christian von der Linde die neuen Werkshallen offiziell in Betrieb. Auf besonderen Wunsch der lokalen Verantwortlichen präsentierten sich die beiden Schlemmer-Chefs dabei in traditioneller, bayerischer Tracht. „Nach China, Vietnam und Singapur besetzen wir mit unserem Werk in Santa Rosa eine weitere strategische Schlüsselposition im asiatischen Automobilmarkt. Wir freuen uns natürlich sehr, unsere bayerischen Wurzeln und unsere Verbundenheit mit unserer Heimat auf den rund 10.000 Kilometer entfernen Philippinen sichtbar machen zu können“, so Josef Minster.

Bereits am 24. Juni war die achte chinesische Schlemmer-Produktionsstätte eröffnet worden. Das neue Werk in der Hafenstadt Tianjin schließt die letzte geographische Lücke, so dass Schlemmer nun flächendeckend an allen Automobil-Produktionsstandorten in China mit eigenen Werken vertreten ist.
Auf rund 6.000 Quadratmetern Fläche werden hier in Zukunft bis zu neun Millionen Meter Wellschlauch sowie Kabelkanäle und Spritzgussteile in großer Stückzahl hergestellt. Die zunächst 20 Mitarbeiter beliefern Kunden wie Delphi, Great Wall, Leoni, Yazaki und Sumitomo. Bei der Eröffnungsfeier mit lokalen Regierungsverantwortlichen, Joint Venture-Partnern und Auftraggebern betonte Josef Minster die gewachsene Kompetenz von Schlemmer Ningbo in China: „Wir sind seit fast 15 Jahren im chinesischen Markt tätig und inzwischen mit acht Werken vertreten. Beim Aufbau der Produktion in Tianjin nutzen wir deshalb sowohl das hohe Potenzial lokaler Mitarbeiter vor Ort als auch das gewachsene Knowhow aus den anderen Standorten.“

Über Schlemmer
Die Schlemmer Group agiert mit über 2.300 Mitarbeitern weltweit und erwirtschaftete in 2014 einen Umsatz von 270 Mio. Euro. An weltweit 23 stationären Fertigungsstandorten in 19 Ländern und einer mobilen Fertigung entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen an 63 Standorten Kabelschutzsysteme für Automotive und Industrie. Weitere Geschäftsbereiche sind Connection Systems mit Verschraubungstechnik, Mechatronic Systems mit Sonden und Sensoren, Air und Fluid Systems mit medienführenden Leitungssystemen, sowie Elektroinstallationssysteme mit Geräte- und Verbindungsdosen. Ganz im Zeichen der Umwelttechnologie steht der Bereich Schlemmer ecotech mit Solarabsorbern und Energiezaunlösungen.

Weitere Informationen: www.schlemmer.com und www.schlemmer-ecotech.com

Schlemmer Group auf Facebook: https://www.facebook.com/schlemmer.group


/ Article published by WORDUP PR Agentur München /
Kommentar hinterlassen

Ihre EMail-Adresse wird nicht angezeigt.

KOMMENTAR POSTEN