Anaqua in der HuffPost und Wallstreet Online

Keine Aufweichung des europäischen Patentrechts, denn dies würde den Medizinstandort Deutschland schwächen. Dies ist der Tenor eines Artikels auf wallstreet online, in dem unser Kunde Anaqua ausführlich zitiert wird. „Mit Investitionshemmnissen und bereits mit Diskussionen darüber riskiert man jedoch immer auch die Verlagerung in andere Regionen, wenn nicht sogar die komplette Reduzierung der milliardenschweren Forschung im Pharmabereich“, sagt Michael Klein, Chef von Anaqua Germany, einem mittelständischem Unternehmen mit 300 Mitarbeitern mit Hauptsitz in Boston sowie Niederlassungen in Frankreich, Deutschland und China. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt eine innovative, webbasierte Software zur Verwaltung und Analyse von Patenten und verwandten Schutzrechten.

Hintergrund ist das Bestreben der Europäischen Kommission, eine Prüfung dahingehend vorzunehmen, ob ob bestimmte Aspekte des Patent- und sogenannten SPC-Schutzes neu ausgerichtet werden müssen. Dies beträfe vor allem den Arzneimittelsektor.

Den vollständigen Artikel auf wallstreet online lesen Sie HIER.

Der Artikel erschien in geänderter Form auch in der Huffington Post und kann HIER abgerufen werden.