6. Oktober 2021

Corona-Pandemie: TWS Partners mit Anreizstrategien in deutschen Leitmedien

Während die Angst vor einer vierte Welle in Deutschland immer größer und akuter wird, beginnt das normale Leben bei unseren Nachbarn in Dänemark. Dort sind bereits 85 Prozent der Einwohner vollständig geimpft, in Deutschland sind es hingegen nur knappe 65 Prozent. Doch wie kann die Impfbereitschaft ohne staatlichen Zwang weiter gestärkt werden?

Marcus Schreiber, Gründungspartner und CEO bei unserem Kunden TWS Partners, spricht darüber mit der bekannten Virologin Melanie Brinkmann in einem Interview im SPIEGEL. Ziel ist es dabei Anreize für diejenigen Ungeimpften zu setzen, die bisher aus Bequemlichkeit keinen Impftermin wahrgenommen haben.

Das Magazin DER SPIEGEL erzielt eine Reichweite von etwa fünf Millionen Lesern, DER SPIEGEL DIGITAL verbucht zudem knappe 25 Millionen Unique Users pro Monat. Auch WELT, Focus, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau, RND und Münchner Merkur berichteten online über das Interview des Verhaltensökonomen und der Virologin. Zudem wurde im Morgenmagazin in der Ausgabe des ZDF vom 5. Oktober 2021 ein Statement von Marcus Schreiber gesendet. Seine Botschaft: “Würden BürgerInnen eine offizielle Einladung zum Impftermin erhalten, müssten sie diese aktiv ausschlagen.  Das liegt aber eher nicht in der Natur der pflichtbewussten Deutschen.”

WORDUP PR gelingt es mit seiner langjährigen Erfahrung in der Beratung von Unternehmen im ökonomischen sowie politischen Umfeld, seinen Kunden eine bestmögliche Wahrnehmung in der Medienlandschaft in Deutschland zu ermöglichen. Veröffentlichungen in deutschen Leitmedien, unter anderem in SPIEGEL, Forbes, Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Capital und anderen führenden Wirtschaftspublikationen unterstreichen die hohe Beratungskompetenz der Agentur bei anspruchsvollen wirtschaftspolitischen Themen.

Marcus Schreiber, CEO und Gründungspartner von TWS Partners, im MoMa