Drilona Wien Aussicht
28. September 2021

Griaß eich aus Wien!

Wie kommt man wohl dazu WORDUP PR in München, der vermeintlich schönsten Stadt Deutschland, zu verlassen und nach Österreich zu ziehen? Wer unser wundervolles Büro in einem Altbau mit Fischgrätenboden mitten in Schwabing aufgibt, der braucht dazu einen guten Grund.

Unsere Mitarbeiterin Drilona geht nun dieses wilde Abenteuer an, um ihre akademische Laufbahn mit einem Wiener Master zu veredeln. Das WORDUP-Team unterstützt sie dabei weiterhin wo es geht aus dem Homeoffice – in dem zum Glück auch ein Fischgrätenboden verlegt ist. Aber wie ist denn wirklich in einer der lebenswertesten Städte der Welt zu leben?

In Wien kann man nicht anders, als staunend durch die Gassen und Straßen zu spazieren und die unglaublichen Bauwerke zu bewundern. Doch die Gebäude stundenlang anzuhimmeln, zehrt an den Kräften, wo die vielen Bäckereien Abhilfe schaffen können. Allerdings wartet hier schon der erste Sprachschock: es gibt keine Brezn, hier heißt es Brezel.

Sollte einem dann doch die „Brezn“ rausrutschen, vermisst man den Münchner Grantler jedenfalls gar nicht mehr so sehr, denn der Wiener Schmäh ist gleich um die Ecke. Etwas Tröstliches lässt sich aber beim Bäcker am Ende trotzdem finden. Wer hier nach einer Semmel sucht, bekommt auch eine – na, Oida!

Foto: “Aussicht über Wien bei den Weinbergen” von Drilona