Zauberwort Empoyer Branding: Ein PR-Thema?

Der lang befürchtete Fachkräftemangel kommt auf die deutsche Wirtschaft in großen Schritten zu. Jedes zweite mittelständische Unternehmen klagte im vergangenen Jahr bereits über Umsatzeinbußen aufgrund fehlender Arbeitskräfte. Den Schätzungen zufolge sind derzeit im Mittelstand 360.000 Stellen nicht besetzt. Noch bedrohlicher sieht es im bereich der Auszubildenden aus. Rund 172.000 Stellen waren zu Beginn des Ausbildungsjahres 2017 in Deutschland unbesetzt, Besserung ist auch in diesem Jahr nicht in Sicht. Der Kampf, nicht mehr um die besten Köpfe, sondern generell um leistungsfähige Arbeitskräfte, hat also längst begonnen.

Darum setzen Unternehmen bei der Rekrutierung von Mitarbeitern inzwischen zunehmend auf Maßnahmen des Employer Branding. Ziel ist es dabei, das eigene Unternehmen durch HR- und Marketingmaßnahmen positiv darzustellen und Bewerber gezielt auf sich aufmerksam zu machen.  Das ist natürlich auch ein Thema für die PR. Neben flüssigen und zielgruppengerechten Text- /Multimediabeiträgen in den relevanten sozialen Medien (insbesondere Facebook) können auch gezielte redaktionelle Veröffentlichungen in Fachmedien oder speziellen Portalen zu einer erhöhten Wahrnehmung des Unternehmens führen und die Anzahl eingehender Bewerbungen signifikant erhöhen.

Für unseren Kunden crossvertise.com haben wir das soeben auf der Plattform studis-online.de realisiert, die mit rund 2,2 Millionen Zugriffen monatlich zu den von Studierenden am häufigsten genutzten online-Medien gehört. crossvertise-Geschäftsführer Matthias Völcker weist in dem Beitrag „Berufseinstieg bei kleinen Betrieben und Startups“ unter anderem auf die gerne gesehene Möglichkeit des direkten Kontakts auf Jobmessen oder auch durch eine Initiativbewerbung hin. Den vollständigen Beitrag können Sie HIER lesen.

Auch für unseren Kunden afb Application Services optimieren wir diverse Recruiting-Maßnahmen, beispielsweise durch textlich ansprechende Online-Stellenanzeigen.

Employer Branding und Recruiting (insbesondere im Mittelstand) ist im Jahr 2017 nicht mehr ausschließlich ein Thema der Personalabteilungen, sondern sollte durch geeignete Public Relations-Maßnahmen und eine erfahrene Employer Branding PR Agentur aktiv unterstützt werden. So stellen Sie sicher, dass Sie Ihre zukünftigen Mitarbeiter in Zeiten des Fachkräftemangels optimal ansprechen und ihre Bewerber-Pipeline stets gefüllt bleibt.