Santiago Advisors Zeit
9. Juni 2022

Steckt die deutsche Innovationskraft in der Krise?

Wieder einmal häufen sich die Überschriften in Zeitungen und Zeitschriften, die Deutschland eine zunehmende Schwerfälligkeit bei Innovationen und Startup-Investments vorwerfen. Tatsächlich beschreiben beispielsweise die Anzahl an Neugründungen oder neuen Patenten derzeit kein ausgeprägtes Innovationsklima in diesem Land. Doch wie steht es tatsächlich um den Erfindergeist hierzulande und weshalb befindet sich die deutsche Innovationskraft in einer Krise?

Unser Kunde Santiago Advisors macht für den Mangel an bahnbrechenden Innovationen drei Gründe aus. In dem Beitrag aus der Sonderbeilage des ZEIT-Magazins „Forschungskosmos“ beschreibt Geschäftsführer Dr. Juan Rigall, wie Bürokratie, fehlende Vorbilder in der Forschung sowie mangelndes Risikokapital ungünstige Rahmenbedingungen für Startups und Forschende in Deutschland schaffen.

Das Sonderheft „Forschungskosmos“ erscheint mehrmals im Jahr in der Gesamtauflage der ZEIT und erreicht dabei eine Leserschaft von 2,3 Millionen bei etwa 590.000 verkauften Exemplaren. Daneben ist der Artikel auch auf ZEIT ONLINE aufrufbar, wo monatlich etwa 15,5 Millionen Nutzer verzeichnet werden.

Santiago Advisors ist eine international tätige Unternehmensberatung, die auf Strategie- und Organisationsentwicklung vor allem in der Pharma, Medizintechnik und der Chemischen Industrie spezialisiert ist. WORDUP PR verantwortet seit Sommer 2021 die Pressearbeit von Santiago Advisors in Deutschland und setzt dabei auf eine Positionierung des Unternehmens und seiner Inhalte im wirtschaftlichen Medienumfeld sowie in der Fachpresse.